Link verschicken   Drucken
 

Spielbetrieb F2/F3

Die Spiele mit Ergebnisse der F1-Junioren finden Sie unter folgendem Link:

 

Ergebnisse F1-Junioren

 

 

 

 

 

 

Spielberichte der Saison 2015/2016

 

__________________________________________________________

 

Grün Weiß Rehfelde zu Gast bei Hertha BSC Berlin

 

 

Am 5.12.2015 traf sich die F- Jugend von Grün Weiß Rehfelde in

einer Stärke von 34 Personen um 12 Uhr am Bahnhof Strausberg.

 

Für die Einen war dieser Ausflug schon fast Routine aber für andere

war es der erste Besuch in einem Stadion und somit ein absolutes Highlight.

 

Die Freude und Stimmung der Kinder am Bahnhof war einfach riesig

und so begann unsere lange Fahrt mit der S-Bahn zum Olympiastadion.

 

Die Fahrt war wirklich sehr lang aber bei so einer großen Menge an Kindern war es sehr unterhaltsam und Lustig. Sie verbreiteten gute Stimmung und probten schon mal lautstark ihre Fanrufe und Lieder.

Wir haben schön gefeiert!

 

      

Nach einer langen aber auch lustigen Fahrt sind wir endlich

angekommen und liefen mit guter Stimmung und großen Augen

zum Stadion. Aber bevor wir in das Stadion gingen, machten wir

erst einmal den Stopp, den man immer macht mit Kindern. Pp.!

 

     

Und wo wir dort so warteten, kamen immer mehr Hertha Fans zu

uns und feierten mit uns mit, was den Kindern sehr gefiel aber

auch ein wenig unheimlich war.

 

Als wir alles erledigt hatten, gingen wir durch das große

Tor und da steppte schon der Bär.

 

 

Viele Leute brachten viel Stimmung, viel Hunger und Durst mit und somit suchten wir uns erstmal was zu Essen und zu Trinken.

 

    

Nachdem wir uns mit Essen und Trinken versorgt hatten, machten

wir uns auf den Weg zu unseren Plätzen.

Es war ein langer Weg mit vielen Stufen denn wir durften in den

unteren Reihen sitzen.

   

Natürlich waren wir, wie es sich gehört, zu pünktlich und so mussten

wir uns ein wenig die Zeit vertreiben bevor das Spiel losging. In

dieser Zeit waren die Gefühle der Kinder doch sehr unterschiedlich.

 

Von: Ich habe keine Lust.

über: Ob es spannend wird?

Bis hin zu: Ich kann es kaum erwarten! War glaube ich alles vertreten.

 

Doch nun war es endlich soweit. Die beiden Mannschaften betraten

den Rasen und begrüßten sich.

 

   

Die Spannung und Erwartungen der kleinen Zuschauer stiegen

plötzlich von Null auf Hundert.

 

Es war für mich fantastisch mit anzusehen wie die Euphorie der Kinder wuchs und wuchs umso länger das Spiel lief. Zum Beginn des Spiels

war es relativ ausgeglichen und fair und die Stimmung war “ruhig“

bei den Kindern.

 

 

Nun ist es passiert! Ein Herthaner wurde gefault und es gab sofort

die rote Karte.

Auf einmal stellten sich die Kinder hin und schimpften über das

Verhalten des Spielers aus Leverkusen.

 

Ich konnte gar nicht fassen was ich dort hörte und es sollte noch

besser kommen.

Nachdem das Spiel ein wenig gelaufen und die Feldspieler warm geworden waren, ging es auch öfter mal ein wenig härter zu Gange.

Nachdem der Schiedsrichter sehr oft etwas Falsches aus unserer

Sicht gepfiffen bzw. nicht gepfiffen hat, sind die jüngeren Gäste

fast aus dem Anzug gehüpft. Ich fand es sehr amüsant mit

anzuschauen das nicht nur die Eltern bei einem Spiel so schimpfen können. Doch nachdem das erste Tor für Hertha gefallen ist, war

die Welt wieder in Ordnung und wir freuten uns für die Mannschaft.

 

 

Hertha war an diesem Tage eindeutig die bessere Mannschaft und

somit endete das Spiel mit einem:

   

 

Der Heimweg hatte nun begonnen und ich glaube es hat so gut wie jedem sehr gefallen. Ich hoffe, dass niemand diesen Tag so schnell vergessen wird.

Der Weg nach Hause war für viele Kinder noch eine wahre Freude.

   

Einige von uns durften noch mit großen Fans singen und feiern bis

nach Hause. Dies werden sie so schnell nicht vergessen!

Für mich persönlich war es ein Erlebnis, an das ich immer denken

werde.

 

Ich möchte mich von ganzem Herzen bei den Eltern der Kinder

bedanken, das sie diesen Ausflug mitgemacht haben und vor

allem auf die Kinder aufgepasst haben. Egal welches!

Ein besonderer Dank an Eberhard Hermann, der sich bereit

erklärt hat, uns zu begleiten um ein paar Bilder für uns zu

machen.

 

 

Vielen Dank liebe Hertha!!!!

 

Ohne Euch wäre dieser Tag nicht möglich gewesen.

 

 

Stefan Wilke

 

____________________________________________________________

 

HERTHA BSC  - wir kommen!!!

 

Nun ist es bald wieder soweit. Der Weihnachtsmann steht

vor der Tür und wie jeder von uns, so habe auch ich mir

ein kleines Geschenk für meine Kinder überlegt.

Es sollte etwas sinnvolles sein, aber auch etwas, was den

Teamgeist und das Wirgefühl steigern und fördern soll.

Eine konkrete Idee hatte ich bereits, doch alleine konnte

ich das nicht umsetzen und so schrieb ich einen großen

Fußballverein an. Hertha BSC meldete sich rasch zurück

und so setzte ich mich telefonisch mit dem Verein in

Verbindung, um meine Idee zu schildern. Hertha BSC

war sofort bereit mich zu unterstützen und sicherte

mir die volle Unterstützung zu. Das gemeinsame Geschenk

ist also der Besuch im Berliner Olympiastadion am

05.12.2015. An dem Tag wird die Hertha gegen Leverkusen

spielen und alle Kinder der F-Jugend von Grün Weiß

Rehfelde wurden zum Spiel eingeladen. 

Ich hoffe, dass meine Fussballkinder dieses tolle und

einmalige Weihnachtserlebnis nie vergessen werden und es

im diesen Jahr vielleicht mit das schönste Weihnachts-

geschenk bereitet habe. In diesem Sinne wünsche ich allen

anderen auch "Fröhliche Weihnachten".

 

Wir werden natürlich über diesen Tag berichten und euch ein

paar Bilder zeigen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Stefan Wilke

 

 

_____________________________________________________________

 

Zusammenfassung 1. Hälfte der Saison.

 

Wir begannen die Saison in der Kreisliga F-Junioren mit 12 Kindern

und nun sind wir schon 15 geworden.

Unser Team besteht aus Kindern der Jahrgänge 2007 und 2008.

Die Kinder kamen aus 2 unterschiedlichen Mannschaften und daraus

ein gemeinsames Team zu machen ist immer sehr schwer und braucht viel Zeit. Jeder einzelne Spieler kann gut spielen aber das Vertrauen

und die Teamangehörigkeit fehlt uns einfach. Nichts desto trotz trainierten wir hart miteinander und man kann schon Fortschritte

sehen was es heißt im Team zu spielen. Für uns fing die Saison mit "leichten" Mannschaften an wo die Kinder mut aber auch Leichtsinn erlangen bis zu dem Moment wo wir auf Strausberg trafen. Da holte

uns die Realität wieder ein.

Strausberg, Neuenhagen, Märkische Löwen und sogar Bruchmühle

traten mit Spielern eines Jahrganges an, welches man sehr gut beobachten konnte da das Zusammenspiel einfach viel besser war und

wir einfach keine Chance hatten, nicht weil wir schlecht spielten

sondern weil der Gegner besser zusammen spielte. 

Alle Mannschaften die mit gemischten Jahrgängen antraten haben

wir hinter uns gelassen. Selbst beim letzten Spiel gegen Bruchmühle konnte man sehr gut sehen das wir langsam eine Mannschaft werden.

Die Kommunikation und das spielen miteinander hat sich im

Gegensatz zum Beginn der Saison enorm verbessert und wenn wir

so weitermachen wie bisher, habe ich keine Angst in die 2te Hälfte der Saison zu gehen. In unserer Staffel sind wir auf Platz 5 von 9. Nachzulesen unter fussball.de  Das kann sich schon sehen lassen.